„Female Scale-Up“ der WKÖ und KAT unterstützt bei der Entwicklung von unternehmerischen Wachstumsstrategien

Ein neues Programm direkt aus den Creative Industries speziell für Frauen

„Es ist und bleibt wichtig, Frauen zu empowern. Es gibt in Österreich so viele großartige Unternehmerinnen, die wir als Wirtschaftskammer Österreich dabei begleiten und unterstützen, um ihr Business voranzutreiben und weiterzuentwickeln. Die Kreativwirtschaft mit ihren Crossover-Effekten auf die Gesamtwirtschaft ist hier ein besonders bedeutender Wirtschaftszweig und kann als Turbo fungieren“, so Mariana Kühnel, Generalsekretär-Stv. der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Weibliche Selbstständige sind durch die Krise mehrfach belastet, durch zusätzliche familiäre Aufgaben, bei gleichzeitig erhöhtem wirtschaftlichen Druck. Die Einkommensdecke ist bei weiblich geführten Unternehmen besonders dünn. In der Kreativwirtschaft wird laut dem 9. Kreativwirtschaftsbericht der Kreativwirtschaft Austria (KAT) jedes vierte Unternehmen von einer Frau geführt. Diese Unternehmen haben nun die Chance, in einer neuen „Female Scale Up“-Workshopserie an ihren Wachstumsstrategien zu arbeiten. „Mit dem neuen Programm begleiten wir starke Unternehmerinnen aus den Creative Industries zusammen mit erfahrenen Mentorinnen dabei, innovative, gut skalierbare, zukunftsweisende Geschäftsmodelle zu entwickeln. Jede investiert somit nicht nur in ihr Unternehmen sondern gleichzeitig auch in ihr Netzwerk und den Austausch – ein unbezahlbares Asset.“, so Kühnel. Das viertägige digitale Programm ist eine geförderte Maßnahme der KAT im Rahmen der Kreativwirtschaftsstrategie für Österreich des BMDW. Start der Workshopreihe ist am 7. April 2022.

 

Starke Mentorinnen unterstützen die Teilnehmenden

An vier Halbtagen geben starke Mentorinnen wie Isabell Claus (thinkers.ai), Theresia Kohlmayr (urbanauts) oder Hannah Lux (Vollpension) Einblicke in ihr Business und unterstützen die Teilnehmer:innen bei den individuellen unternehmerischen Herausforderungen. Schwerpunkte wie Internationalisieren, Skalieren, Digitalisierung/Positionierung und Kooperieren/Netzwerken werden in den digitalen Workshops aufgearbeitet. Beeindruckend ist auch die Power der Partner in diesem Projekt: Frau in der Wirtschaft, Austria Fashion Board, Creative Region Linz & Upper Austria, IAB austria, kreativland.tirol, Österreichische Marketing-Gesellschaft, Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Wien, Direktmarketing Verband DMVÖ, Marketingclub Österreich MCÖ, CampusVäre Vorarlberg u.a.

 

Alle Details zum Programm sowie der Link zur Bewerbung sind unter folgendem Link abrufbar: www.kreativwirtschaft.at/femalescaleup

Foto: Nadine Studeny Photography