Creative des Monats

Kreativität: Die Brücke zwischen den Menschen

Dass bei der Konzeption und Gestaltung von Ausstellungen und Vermittlungsformaten Kreativität und menschenzentriertes Arbeiten aufeinandertreffen, liegt für die Informations- und Ausstellungsdesignerin Renate Woditschka auf der Hand. Innovative Formate, die ausgetretene Pfade verlassen, begeistern, berühren und bleiben in Erinnerung.

rw-3
rw-2
rw-4

Als Teil des dreiköpfigen Kernteams von zunder zwo hat Renate Woditschka mit ihren Kolleg*innen in den letzten 12 Jahren Vermittlungs- und Gestaltungsprojekte für zahlreiche Ausstellungshäuser, Museen, Lern- und Bildungsorte realisiert. Dazu zählen unter anderem NÖ. und OÖ. Landesausstellungen, die Schallaburg, das Literaturmuseum Wien, die Österreichische Nationalbibliothek, das Angewandte Innovation Lab, die Universität Wien sowie die Johannes Kepler Universität. Von der Idee über die inhaltliche Ausarbeitung, manchmal bis zur gestalterischen Umsetzung, entstanden Ausstellungs- und Vermittlungsräume, interaktive Erlebnispfade, partizipative Installationen, Workshops und Begleitprogramme. Bei der Konzeption und Gestaltung dieser Ausstellungen setzt Renate Woditschka auf innovative Zugänge und neue Formate, die Menschen zum integralen Bestandteil der Geschichten machen. Renate Woditschka erklärt weshalb: „Erst durch die Interaktion entfaltet eine Ausstellung ihr volles Potenzial. Eine vielschichtige Erzählung wird zum gemeinsamen Erlebnis, zum Erfahrungs- und Begegnungsort.“

Ist Innovation per se digital?
Bei der Ausstellungsgestaltung und -vermittlung ergänzen digitale Medien die analogen Umsetzungen und Objekte. Für Renate Woditschka ist das ein Zusammenspiel der Möglichkeiten: „Digitale Anwendungen können unterstützen, manches detailreicher oder immersiver darstellen und zusätzliche Ebenen schaffen. Das Digitale steht aber immer in Wechselwirkung und in Beziehung zum analogen Raum, zu den realen Objekten und zur zwischenmenschlichen Interaktion.“ Pandemiebedingt haben viele Museen und Ausstellungshäuser auch vermehrt auf Online-Formate gesetzt, z. B. Video- und Podcasts oder Live-Streamings von Veranstaltungen. Diese Angebote ergänzen und erweitern das analoge Ausstellungserlebnis, können es aber nicht ersetzen. Hier gibt es noch viel Potenzial, mit innovativen Anwendungen Besucher*innen außerhalb des Museums zu erreichen.
Innovation muss also nicht per se digital sein, Digitalisierung eröffnet aber neue Plattformen und Möglichkeiten, Informationen zu übersetzen, zu transportieren und um neue Perspektiven zu erweitern.

Der Mensch im Mittelpunkt der Innovationen
Renate Woditschka ist mit kreativen Ansätzen bestens vertraut und sieht Kreativität als Brücke zwischen den Menschen. Genau diese Erfahrung macht sie auch als Teilnehmerin des Lehrgangs „Human Centered Innovation & Desing Thinking“ der Innovation Agent Academy (IAA). Dort treffen Creatives und Teilnehmer*innen aus großen Unternehmen zusammen, deren Backgrounds und Lebensrealitäten unterschiedlicher nicht sein könnten.
Diese beiden Welten zusammenzubringen, ist eines der Erfolgsrezepte der Innovation Agent Academy. Renate Woditschka eröffnen sich dadurch sowohl Zugänge zu neuen Tools und Methoden als auch spannende neue Kontakte außerhalb des Kultur- und Bildungsbereichs. „Was uns verbindet, ist der hohe Bedarf an kreativen Ansätzen“, so Renate Woditschka, die durch ein Stipendium der KAT zur Innovationsagentin wurde. Auch wenn der Kultur- und Bildungsbereich, in dem Renate Woditschka arbeitet, und die Wirtschaftswelt durchaus andere Anforderungen haben, ist es eben genau diese Diversität, die kreative Ansätze und Out-of-the-Box-Denken erst möglich machen. Pro Active und die Creative Region Linz & Upper Austria haben mit der Innovation Agent Academy ein Weiterbildungsformat geschaffen, das Methodenwissen und Mindset-Building vereint. Ein weiterer gemeinsamer Nenner für die Teilnehmer*innen ist die Motivation, menschenzentrierte Lösungen für anstehende Herausforderungen zu finden. In der Innovation Agent Academy lernen sie, solche Prozesse nicht nur im Alleingang, sondern auch in Teams anzuleiten. „Eine Verbesserung für die Menschen steht dabei stets im Mittelpunkt – dieses Mindset ist für uns Innovation Agents die treibende Kraft für Innovation“, so Renate Woditschka.

Die Innovation Agent Academy öffnet die “Black Box” Innovation. Von erfahrenen Expert*innen lernen Teilnehmer*innen aus verschiedenen Unternehmen und Branchen, wie aus Ideen reale Produkte und Services werden. Im Lehrgang “Human Centered Innovation / Design Thinking” werden Wissen geteilt, Know How aufgebaut und Erfahrungen gemacht. Das Ziel: Die Potenziale von Personen, Ideen und Organisationen durch Kreativität zu steigern und auf ein neues Level zu heben.

Die Innovation Agent Academy ist eine Kooperation von Pro Active und der Creative Region Linz & Upper Austria und wird durch die Kreativwirtschaft Austria & WKÖ unterstützt.

Mehr Informationen unter: https://www.innovationagent.academy und https://creativeregion.org

 

Fotos: zunder zwo & Creative Region