Aktuelle Förderungen

Wirtschafts-Hilfspaket existenziell gegen wirtschaftliche Auswirkungen der Pandemie

Speziell zur Unterstützung von EPU und Kleinstunternehmen wird der Härtefall-Fonds bis März 2022 verlängert. Für die besonders betroffene Veranstaltungswirtschaft gibt die Ausdehnung des Veranstalterschutzschirms Perspektive.

Selbständige erhalten wieder ein umfassendes Unterstützungspaket. Die Wirtschaftshilfen sollen für Unternehmen aller Größen und Branchen greifen. Der Ausfallsbonus, Verlustersatz und der Härtefallfonds werden verlängert. Fixiert wurde die Verlängerung des Ausfallsbonus und des Verlustersatzes jeweils bis März 2022 mit einem Eintrittskriterium von 40% Umsatzeinbruch. Positiv ist, dass durch die Erweiterung des EU-Beihilfenrahmens höhere Obergrenzen beim Ausfallsbonus und beim Verlustersatz zur Verfügung stehen und diese auch durch die Bundesregierung national in Anspruch genommen werden. Speziell zur Unterstützung von EPU und Kleinstunternehmen wird der Härtefall-Fonds bis März 2022 verlängert. Für die besonders betroffene Veranstaltungswirtschaft gibt die Ausdehnung des Veranstalterschutzschirms Perspektive. Im Sinne der Aufrechterhaltung der Liquidität sind die Verlängerung der Steuerstundungen und der Garantien bis Juni 2022 positiv zu bewerten.

Eine laufend aktualisierte Übersicht zu Unterstützungsmaßnahmen für die Wirtschaft bietet der Infopoint der WKÖ.